Folgen Sie uns auf:TwitterFacebookXING
Position: Home > Über uns > Unternehmensprofil > Health & Safety

Health & Safety

 

ZTE hat auf dem Gebiet der Arbeitssicherheit und Unfallverhütung in den letzten Jahren große Fortschritte erzielen können, z.B. durch die Implementierung eines weitreichenden integrativen Sicherheitsmanagements- sowie eines Qualitätsmanagement-Systems. Bereits im Jahr 1995 erhielt ZTE als erster chinesischer Telekommunikationshersteller eine Zertifizierung nach ISO9001. Darüber hinaus wurde das Unternehmen nach TL9000, ISO14001 und im Jahre 2005 auch nach OHSAS18001 zertifiziert. Diese Qualitätsstandards betreffen die Bereiche Design, Forschung und Entwicklung, Verkauf, Marketing, Herstellung, und Installation. Alle ZTE-Produkte im Bereich Access, Datenübertragung, GSM, CDMA, WCDMA, TD-SCDMA, SDH, Power Supply und Mobiltelefonie unterschreiten die Grenzwerte, die in den europäischen WEEE- und RoHS-Richtlinien festgelegt sind.

 

Zur Vermeidung und Verminderung von Berufskrankheiten und Berufsunfällen lässt sich ZTE regelmäßig von weltweit anerkannten Institutionen beraten, prüfen und bewerten. Mit dem OHSAS 18001 (Occupational Health& Safety Accessment Series) wurden der ZTE Corporation in China bereits im Jahre 2005 die Einhaltung der europäischen und deutschen Arbeitsschutzbestimmungen bescheinigt.

 

Jährlich, zuletzt im März 2013, wurde das OHSAS-Zertifikat 18001 für Deutschland durch den TÜV Rheinland wieder bestätigt. Das Zertifikat dokumentiert, dass ZTE in Deutschland auch die hohen Standards im Bereich Gesundheitsschutz präventiv umsetzt. Mit dem Erwerb des OHSAS- Zertifikats 18001 zeigt die ZTE Deutschland GmbH allen ihren Kunden, dass in allen deutschen Niederlassungen die höchsten Ansprüche in punkto Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Qualitätsmanagement integrativ erfüllt werden.