Folgen Sie uns auf:TwitterFacebookXING
  • ZTE gelingt der Durchbruch bei LTE-Advanced-Geschwindigkeiten mit Überschreiten der 1Gbps-Grenze
  • 05-07-2013
  • Düsseldorf, 5. Juli 2013 – In einer Live-Vorführung für Besucher der Mobile Asia Expo-Konferenz in Shanghai gelang dem chinesischen Telekommunikationsanbieter ZTE die drahtlose Datenübertragung mit einer Rate von einem Gigabit pro Sekunde. Für die Entwicklung von LTE-Advanced (LTE-A)-Netzen der nächsten Generation hat ZTE damit einen entscheidenden Durchbruch erzielt.

     

    Zu dieser Demonstration nutzte ZTE Carrier Aggregation (CA)-Technologie mit vier Trägerfrequenzen auf dem F-Band (1,9GHz Band) und dem D-Band (2,6GHz Band). Carrier Aggregation ist eine zentrale Technologie des Mobilfunkstandards LTE-A, die zwei oder mehr Trägerfrequenzen bündelt, um unterschiedliche Frequenzbänder in einen Kanal zu integrieren. Dadurch steigen die Spitzen-Übertragungsgeschwindigkeiten von Time Division Multiplex (TD)-LTE-Zellen um ein Vielfaches. Für die erfolgreiche 1Gbps-Übertragung nutzte ZTE drei Trägerfrequenzen im 2,6 GHz-Band und eine Trägerfrequenz im 1,9 GHz-Band (F+D CA @ 4 x 4 Multiple Input Multiple Output; MIMO).

     

    Die in diesem Jahr von China Mobile errichteten großflächigen TD-LTE-Netze  bedeuten für die Branche bereits einen erheblichen Auftrieb. F-Band-Netze können unter Nutzung der vorhandenen TD-SCDMA-Netzressourcen auf den Mobilfunkstandard TD-LTE aufgerüstet werden. Allerdings verfügt das F-Band nur über einen Frequenzpunkt von 20MHz und es müssen weitere Frequenzpunkte auf dem D-Band hinzugefügt werden, um höhere Kapazitäten zu erreichen und mittelfristige sowie langfristige Service-Anforderungen zu erfüllen. Mit der aktuellen Vorführung ist ein strategischer Durchbruch hin zur 80 MHz Carrier Aggregation der F+D-Band-Bündelung gelungen.

     

    Carrier Aggregation-Technologie

    Carrier Aggregation ist ein effektives Verfahren der Signal-Überlagerung zwischen benachbarten Zellen, die dasselbe Band nutzen. Sie ermöglicht die Steigerung der Übertragungsleistung in TD-LTE-Netzen um ein Vielfaches. Der intelligente und schnelle Lastausgleich zwischen primärer und sekundärer Trägerfrequenz versetzt TD-LTE-Netzbetreiber in die Lage, schnellere, reichhaltigere und diversifiziertere Services zu ermöglichen – angesichts des rasant steigenden Bedarfs an Datenverkehr ein entscheidender Wettbewerbsvorteil der CA-Aufrüstung von TD-LTE-Netzen.

     

    TD-LTE-Ausrüstung von ZTE

    Bereits im Januar hatten ZTE und China Mobile in einer aufgerüsteten Netzumgebung in Guangzhou erfolgreich Carrier Aggregation-Tests auf dem D-Band durchgeführt und im Außenbereich Übertragungsgeschwindigkeiten von 223 Mbps erreicht. Im Februar demonstrierte ZTE in einem Pekinger Hotel die weltweit erste CA-basierte F+D-Cross-Band-Übertragung der Branche, die eine Datengeschwindigkeit von 430Mbps erreichte. Zum Zeitpunkt Anfang Juni 2013 hatte ZTE bereits für 48 Netzbetreiber in 33 Ländern - in Europa, dem asiatisch-pazifischen Raum, Südostasien und dem Commonwealth of Independent States - TD-LTE-Testnetze implementiert.