Folgen Sie uns auf:TwitterFacebookXING
  • ZTE unterstützt China Unicom beim erfolgreichen Abschluss des ersten 5G NR-Feldtests
  • 19-07-2017



  • ZTE unterstützt China Unicom beim erfolgreichen Abschluss des ersten 5G NR-Feldtests

     

    Shenzhen, China, 19. Juli 2017 – ZTE, international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat China Unicom bei der erfolgreichen Durchführung des ersten Feldtests für 5G NR (New Radio)-Technologie unterstützt.

     

    Unter Einsatz der Pre-Commercial 5G-Basisstation von ZTE im Sub-6 GHz-Bereich mit Massive MIMO, LDPC (Low-Density Parity Check) und anderen 5G-Schlüsseltechnologien erzielte China Unicom Datenraten bis zu 2 Gigabit pro Sekunde für Single User-Equipment. Der 5G NR-Feldtest in Shenzhen nutzte das 3,5 GHz-Frequenzband mit 100 MHz Bandbreite und wurde von ZTE gemeinsam mit dem Guangdong-Unternehmenszweig von China Unicom sowie dem Bereich Network Construction des Betreibers und dem China Unicom Network Technology Research Institute durchgeführt.

     

    Der erfolgreiche Feldtest diente zum Nachweis der technischen Performance und der Eignung der eingesetzten Produkte für den kommerziellen Einsatz in der realen Netzumgebung. Er ist ein weiterer Beweis für die intensivierte Partnerschaft zwischen China Unicom und ZTE für die Entwicklung von 5G-Netzen.

     

    2016 gründete China Unicom ein 5G-Labor, um Nachweise der Realisierbarkeit potenzieller Schlüsseltechnologien zu führen und die Entwicklung von Basisstation-Architekturen und ‑Plattformen zu beschleunigen. Nach dem Start der 5G-Feldtestphase in 2017 hat China Unicom seine Verifizierungsaktivitäten verstärkt und strebt den Einsatz von Pre-Commercial-5G-Netzen im Jahr 2019 und die allgemeine Einführung von 5G bis 2020 an.

     

    Als strategischer Partner von China Unicom spielt ZTE eine branchenführende Rolle in der Entwicklung der 5G-technologie und deren kommerziellen Anwendung. Mit mehr als 2.000 technischen Mitarbeitern, die an 5G arbeiten, verstärkt ZTE seine Investitionen für die Erforschung und Entwicklung von 5G-Technologien und engagiert sich für eine schnelle 5G-Standardisierung.

     

    2017 wurde auf Initiative von ZTE die Entwicklung der NOMA (Non-Orthogonal Multiple Access)-Technology bei der 3GPP gestartet, ein Kernprojekt für 5G NR. ZTE erzielt nach wie vor hervorragende Resultate in der Phase 2 der landesweiten 5G-Tests in China; hier führte das Unternehmen erfolgreiche Tests in sieben wichtigen Einsatzszenarien durch und stellte mehrere neue Rekorde für Netzgeschwindigkeiten und Performance auf.


    ZTE hatte als erstes Unternehmen den mMTC-Feldtest in Phase 2 der nationalen 5G-Tests in China abgeschlossen. Hierdurch wurde die Anzahl der angeschlossenen Endgeräte um fast 600 Prozent und eine äquivalente Dichte von 10 Millionen Verbindungen erreicht, was einen großen Fortschritt in Richtung auf das künftige Internet of Everything (IoE) darstellt.