Folgen Sie uns auf:TwitterFacebookXING
  • ZTE, Qualcomm Technologies und Wearsafe entwickeln innovative IoT-Geräte
  • 10-01-2018

  •  











    ZTE, Qualcomm Technologies und Wearsafe entwickeln innovative IoT-Geräte
    Im Fokus stehen persönliche Sicherheitstracking-Lösungen

    LAS VEGAS – 10. Januar 2017 – ZTE USA, viertgrößter Smartphone-Anbieter in den Vereinigten Staaten*, hat gemeinsam mit Qualcomm Technologies, Inc. und Wearsafe die Entwicklung eines innovativen persönlichen Sicherheitstracking-Systems angekündigt. Dabei werden die die Personal-Security-Softwareplattform von Wearsafe sowie der Qualcomm® Snapdragon™ Wear 1100 Prozessor in eine Hardware von ZTE integriert. Das Ergebnis wird ein Wearable-Gerät sein, das per Knopfdruck eine Verbindung zwischen dem Träger und einer Rettungszentrale, einem Hausnotrufanbieter oder Familienangehörigen herstellt und so für mehr Sicherheit in Problemsituationen sorgt.

    „Im Rahmen der Zusammenarbeit von ZTE, Qualcomm Technologies und Wearsafe entsteht die nächste Generation persönlicher Sicherheitslösungen in Form eines Personal-Trackers“, erklärt Lixin Cheng, CEO von ZTE Mobile Devices. „Vernetzte persönliche Tracking-Lösungen sind ein unerschlossener IoT-Markt und ein bislang unerfüllter Bedarf der Verbraucher. ZTE setzt große Erwartungen in die Entwicklung und Markteinführung seines ersten Personal-Security-Geräts.“

    Dank der Partnerschaft kann ZTE die persönliche Notfallsystemsoftware (mPers) von Wearsafe in Mobilgeräte einbinden. Grundlage bildet dabei die Snapdragon Wear 1000 Plattform, die für die nächste Generation spezialisierter Wearable-Geräte entwickelt wurde. In diesem Segment fragen die Verbraucher einfache, skalierbare Lösungen mit einem umfassender Sicherheitsfunktionalität und hervorragender Mobilnetzanbindung nach. Diese Anforderungen erfüllt die Plattform ganz gezielt dank Energiespar-Funktionen wie Power Save Mode (PSM), modernsten Kompaktgehäusen und LTE Cat 1 Modems mit Support für globale Frequenzbänder. Die cloudbasierte mPers Software, die in die LTE-vernetzten IoT-Geräte integriert ist, kann entsprechend den Vorgaben des Anwenders wichtige Nutzerinformationen erfassen und an Dritte übertragen.

    „ZTE und Qualcomm Technologies pflegen bereits seit langem eine Partnerschaft, die auf die Entwicklung neuer, innovativer Produkte und Lösungen zielt“, sagt Pankaj Kedia, Senior Director, Product Management, Qualcomm Technologies, Inc. „Mit der heutigen Ankündigung erweitern wir unser bestehendes Smartphone- und Smartwatch-Angebot. Mit den intelligenten Lösungen auf Basis der Qualcomm SnapdragonWear 1000 Plattform werden wir Cat 1-basierte Personal-Tracker mit praktisch unterbrechungsfreier Mobilverbindung und verlängerter Batterielebensdauer in einem eleganten Design zur Verfügung stellen. Wir freuen uns darauf, Betreibern in den Vereinigten Staaten ein überzeugendes Produkt bieten zu können, das wir später auch für den internationalen Markt bereitstellen werden.“

    „Unsere Partnerschaft mit ZTE ist ein weiterer wichtiger Schritt beim Ausbau unserer mobilen IoT-Security-Plattform und bei der Gewährleistung persönlicher Sicherheit für noch mehr globale Nutzer“, sagt David Benoit, CEO und Mitbegründer von Wearsafe Labs. „Durch die Kombination der herausragenden Mobilfunk-Hardware von ZTE mit der führenden Softwareplattform von Wearsafe können wir jetzt unseren Betreiberkunden und ihren Teilnehmern eine unübertroffene Komplettlösung zur Gewährleistung persönlicher Sicherheit bieten. Diese Partnerschaft wird auch weiterhin disruptive Innovationen im Personal-Security-Bereich schaffen, die wirklich ‚Sicherheit ohne Grenzen‘ bieten.“

    *Counterpoint, Q3 2017