Folgen Sie uns auf:TwitterFacebookXING
  • ZTE unterzeichnet Partnerschaftsvereinbarung mit VOO Belgien
  • 02-03-2018

  •  












    Gemeinsames Ziel ist die Bereitstellung vollständig virtualisierter „Mobile Core“- und digitaler Transformationsdienste


    ZTE unterzeichnet Partnerschaftsvereinbarung mit VOO Belgien


    Düsseldorf, 2. März 2018  ZTE Corporation (0763.HK/00000063.SZ), international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat einen Partnerschaftsvertrag mit Nethys (VOO) über die Bereitstellung vollständig virtualisierter „Mobile Core“- und digitaler Transformationsdienste unterzeichnet. VOO ist eine Marke der belgischen Kabelnetzbetreiber Nethys und Brutele und bietet Kunden in Brüssel und Wallonien, dem französischsprachigen Teil Belgiens, Kommunikationsdienste an, darunter Internet, Festnetz-Sprachdienste sowie digitales und interaktives Fernsehen. VOO mobile wird von Nethys als Light MVNO betrieben.

    ZTE Corporation (0763.HK/00000063.SZ), international führender Anbieter von Lösungen für die Telekommunikationsbranche sowie für Unternehmens- und Privatkunden im Bereich mobiles Internet, hat einen Partnerschaftsvertrag mit Nethys (VOO) über die Bereitstellung vollständig virtualisierter „Mobile Core“- und digitaler Transformationsdienste unterzeichnet. VOO ist eine Marke der belgischen Kabelnetzbetreiber Nethys und Brutele und bietet Kunden in Brüssel und Wallonien, dem französischsprachigen Teil Belgiens, Kommunikationsdienste an, darunter Internet, Festnetz-Sprachdienste sowie digitales und interaktives Fernsehen. VOO mobile wird von Nethys als Light MVNO betrieben.

     

    Anfang Dezember 2017 gab ZTE das exklusive Angebot mit Nethys/VOO für ein digitales Transformationsprogramm von Light zu Full MVNO bekannt. Mit diesem Programm wird VOO seine Festnetz- und Mobilfunknetze zusammenführen sowie sein Geschäft durch die Wandlung zum Full MVNO autonom und flexibel entwickeln können.

    Im Rahmen dieses Programms wird ZTE die erste vollwertige Virtualisierungslösung liefern, die auf den selbst entwickelten Hardware- und Ceph-Speicherlösungen von ZTE im High-End-Markt in Westeuropa basiert. Es bietet fast 30 + vApps, die aus einer vollständigen Suite von Netzwerkelementen wie vCN und vVAS bestehen. Dazu gehören auch End-to-End-Virtualisierungslösungen für alle Komponenten von Hardware, NFVI-Plattform, VNF bis MANO. 

    Die erfolgreiche Ausschreibung dieses Programms beweist einmal mehr die führende Position, die ZTE im Bereich der Virtualisierungstechnologie nicht nur für traditionelle MNO-Betreiber besitzt, sondern auch für die aufstrebenden MVNO-Betreiber.


    Die Technologie von ZTE bringt die Virtualisierungs-basierte Lösung näher an die Kundenbedürfnisse heran, unterstützt MVNOs bei der Flexibilisierung ihres Netzbetriebs, entwickelt neue Geschäfte agiler und schneller und steigert auch die Wettbewerbsfähigkeit der Marke erheblich.


    „Wir freuen uns, bei einem unserer größten Transformationsprogramme mit ZTE zusammenzuarbeiten. Wir sind überzeugt, dass wir dank der Flexibilität, des Know-hows, des Engagements und der hochmodernen ZTE Technologie unsere Ziele am effizientesten erreichen werden“, erklärt Christian Vyncke, CTO von VOO.


    ZTE hat sich der Entwicklung von virtualisierten Netzwerktechnologien verschrieben. Bis heute hat ZTE mehr als 320 Implementierungen kommerzialisiert und besitzt ein weltweites Netzwerk kommerzieller Labors. ZTE arbeitet bei der Implementierung virtualisierter Netzwerker eng mit den wichtigsten Carriern zusammen.